Wie QR-Codes den Kundenservice revolutionieren

QR-Codes bieten eine Vielzahl an Interaktionsmöglichkeiten. Die Weiterleitung auf eine Website ist längst nicht alles, was die schwarz/weiße Pixelstruktur zum Scannen mit mobilen Endgeräten zu bieten hat. Die verschlüsselten Codes eröffnen völlig neue Möglichkeiten, wenn es darum geht Kundenerlebnisse zu optimieren und Serviceangebote zu erweitern. Das enorme Potenzial an Einsatzgebieten wird deutlich, wenn man sich bewusst macht, dass QR-Codes nicht nur eine Verbindung zwischen Offline- und Online-Plattformen herstellen, sondern auch zwischen verschiedenen Online-Angeboten. Zudem besitzen fast 50% der Menschen weltweit ein Smartphone, was die Ansprache über diesen Service zum erfolgreichen Magneten macht.

Was sind QR-Codes und wie funktionieren sie?

QR.Code ESL-Website

Die Abkürzung QR steht für „quick response“ (schnelle Antwort). Die Bezeichnung ist verdient, da die Informationen beim Scannen binnen Sekunden abgerufen werden können. Quick Response ist eine zweidimensionale Version eines Barcodes, mit dem große Informationsmengen übertragen werden können.
Jeder QR-Code besteht aus einem Muster aus schwarzen und weißen Punkten und Linien in quadratischer Form. Diese Struktur kann bis zu 7.089 Ziffern oder 4.296 Zeichen (einschließlich Satzzeichen und Sonderzeichen) und Bilder mit bis zu 2953 Byte speichern. Das bedeutet, dass jedes generierte Muster diverse Inhalte und Informationen individuell verschlüsselt. In einem QR-Code-Generator werden die Strukturen so angelegt, dass die Informationen mehrfach eingebettet sind. So bleiben sie auch dann auslesbar, wenn sie teilweise zerstört oder verdeckt sind. Das macht den QR-Code als Informationsträger und Serviceanbieter sehr zuverlässig.

Wofür können QR-Codes verwendet werden?

Die praktischen Codes werden überall dort eingesetzt, wo Daten schnell ausgelesen werden sollen (z.B. bei digitalen Fahrscheinen) oder dem Nutzer der Brückenschlag von der analogen Welt (z.B. QR-Code-Darstellung in einer Zeitschrift) in die digitale Welt (z.B. Website) erleichtert werden soll. Zu den beliebtesten Datentransfers gehören:

  • URL: Im Browser öffnet sich eine Webseite.
  • App Store: Es folgt die direkte Verlinkung zum Download der Anwendung im App Store.
  • Social Media: Der Link führt zum entsprechenden Social-Media-Profil.
  • E-Mail: Über den Scan kann direkt eine E-Mail an den hinterlegten Empfänger gesendet werden.
  • PDF: Die hinterlegte PDF-Datei wird heruntergeladen und angezeigt.
  • Text: Ein statischer Text wird angezeigt.
  • Bild: Es öffnet sich ein Bild.
  • Video: Es öffnet sich ein Video oder eine Playlist.
  • Elektronische Visitenkarte: Die hinterlegten Kontaktdaten werden angezeigt und stehen zur direkten Kontaktaufnahme oder zum Übertragen ins Adressbuch bereit.
  • Geografischer Standort: Ein Standort wird in Google Maps angezeigt.
  • Wi-Fi: Eine Verbindung zum örtlichen Wi-Fi-Netzwerk wird aufgebaut.

So kannst du vom QR-Code-Einsatz profitieren?

Durch die Vielseitigkeit wird der Einsatz von QR-Codes immer beliebter. Mit nur einem einzigen Scan, der jedem innerhalb von Sekunden ein Ergebnis liefert, lässt sich die Kundenansprache in nahezu allen Branchen revolutionieren. Der Informationsaustausch mit Gästen oder Kunden beschleunigt sich, wird interaktiver und transparenter.

QR-Code Mailversand
  • Ermögliche deinen Gästen z.B. ein Feedback zum aktuellen Besuch in deinem Hotel oder Restaurant zu hinterlassen. Stelle einen E-Mail-QR-Code im Zimmer oder auf dem Tisch zur Verfügung, über den der Gast seine Rückmeldung direkt eingeben und an dich weiterleiten kann. Zeige deinen Kunden dass sie und ihre Meinung dir wichtig sind und nutze das gegebene Feedback für deinen Betrieb.
  • Nehme die Kunden deines Geschäftes mit auf eine Reise und zeige ihnen einen Film über die Herkunft deiner Waren. Ein Beispiel könnte die Geschichte vom Landwirt sein, über den du deine Kartoffeln beziehst. Mehr Transparenz kannst du kaum bieten.
  • Du kannst auch einen im QR-Code verschlüsselten Rabattcode auf deinen Preisschildern hinzufügen. Der Kunde muss diesen nur scannen und beim Bezahlvorgang auf seinem Smartphone zeigen – schon kann er von der Interaktion profitieren.
QR-Info ESL
  • Die Möglichkeit PDF-Dokumente zum Download anzubieten erleichtert dem Restaurantbetreiber das Bereitstellen einer digitalen Speise- oder Getränkekarte. Das entlastet das Servicepersonal und der Gast kann sofort losstöbern. Ein weiterer Code, der auf ein Mail-Postfach verweist, könnte sogar Bestellungen der Gäste annehmen; das lästige Warten auf den Kellner entfällt.
  • Im Bereich der Meetings und Konferenzen bietet sich ein PDF-Download an, um z.B. die Agenda oder andere wichtige Unterlagen zur Vorbereitung bereit zu stellen.
    Der Einzelhandel kann diese Variante nutzen, um ernährungsbewussten Kunden eine Übersicht der Inhaltsstoffe des jeweiligen Produktes oder auch Rezeptvorschläge anzubieten.

Du siehst, es gibt viele Einsatzmöglichkeiten. Lasse deine Kreativität spielen und entdecke Möglichkeiten, wie du QR-Codes in deinem Business sinnvoll nutzen kannst.

QR-Codes auf digitalen Displays abbilden

Noch einfacher wird es, wenn du QR-Codes auf einem digitalen Medium abbildest. Damit lassen sich die Codes jederzeit anpassen, ohne dass du etwas neu drucken und austauschen musst. Einfach per Knopfdruck einbinden oder aktualisieren und schon nach ein paar Sekunden können deine Gäste oder Kunden damit interagieren.

Das matizze.studio ist unsere Software zur Verwaltung und Gestaltung digitaler Label. Dort kannst du auch deinen QR-Code generieren, einbinden und anschließend auf dem digitalen Schild abbilden.

Du möchtest noch mehr über Einsatzmöglichkeiten für digitale Displays erfahren?

Suche dir direkt einen Termin aus und informiere dich in einem persönlichen Gespräch zum Thema QR-Code-Einbindung oder Branchennutzung digitaler Beschilderungen.

Nächster Beitrag:

Vorheriger Beitrag: